das karpfenauge

hirnsplitternotiz: heute gelang es uns, eine minikamera in das auge eines karpfens, der seit anbeginn des kosmodroms im teich des forschungszentrums seine gemächlichen, aber unberechenbaren runden dreht, zu implantieren. wir gingen rasch auf sendung: auf unserem tragbaren monitor konnten wir schlammlandschaften, unterwasserurwald und des karpfens beste freundin, die ente, wahrnehmen. plötzlich aber sahen wir uns selbst: am ufer sitzend, rauchend und nasenbohrend beim studium der bilder am monitor. danach sahen wir nichts mehr. gar nichts.

vorher

kurzzeit

nachher

wo ist das kosmodrom geblieben?

Ergebnisse

  • klopapier in zeiten wie diesen – rolle 1

    captain curiosita schickte mir über einen völlig unauffälligen eilboten ein päckchen. darin eine rolle klopapier – jedes einzelne blatt händisch mit folgender botschaft beschriftet: „ich bin schon glücklich, wenn ich… ...
    klopapier in zeiten wie diesen – rolle 1
  • Vielen Dank

    vielen dank an diejenigen, die bisher nichts von all dem gelesen haben – ganz ehrlich: dass fast alle nichts von uns wissen, beruhigt mich sehr. erwartungsdruck im zuge unserer labyrinthologischen… ...
    Vielen Dank
  • nanologie & labyrinthologie

    meine erinnerungen an die erste nanologische expedition in die wälder rund um das kosmodrom nowosindromk sind von olfaktorischen wahrnehmungen und irritationen geprägt: der schwere duft des torfigen waldbodens, die betörende… ...
    nanologie & labyrinthologie